Lexikon

Hier finden Sie ein aktuelles Lexikon rund um das Thema Wirbelsäule und andere orthopädische Bereiche.

Falls Sie Erklärungen zu einem Begriff suchen, der bisher nicht im Lexikon aufgelistet ist, schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an info@wirbelsaeulenliga.de oder stellen Sie Ihre Frage im Patientenforum von orthophaede.com.


Acetabulum Teil des Hüftgelenkes, Gelenkpfanne des Oberschenkelkopfes.
Achillessehnenruptur Teilweiser oder kompletter meist unfallbedingter Riss der Achillessehne.
Achillodynie Nur beim Stehen und Gehen auftretende derbteigige Anschwellung der Achillessehne, mit z. T. heftigen Schmerzen.
Adenom gutartiges Geschwulst
Aggravation Verschlimmerung
Aggregation Zusammenballung
Agonist mitwirkender Muskel
Akines(i)e Unbeweglichkeit
Akupunktur Nadellehre. Alte medizinische Spezialwissenschaft des chinesisch-japanischen Kulturkreises. Zweck der Akupunktur ist die Wiederherstellung gestörter Regulationskreise im Körper.
akzidentell zufällig
Alterskyphose Im höheren Alter auftretende Kyphose(Rundrücken) infolge seniler Bandscheibendegeneration und Schwundes der Haltemuskulatur, z. T. Umbau der Wirbelkörper.
Ambulant Behandlung, bei welcher der Patient den Arzt oder die Klinikambulanz aufsucht.
Analgesie Aufhebung des Schmerzempfindens, Schmerzlosigkeit
Analgetika Schmerzstillende Mittel
Analgetikum schmerzstillendes Mittel
Anamnese Krankenvorgeschichte
Anatomie Lehre vom Bau des Körpers.
Antagonist Gegenspieler. Entgegengesetzt wirkende Muskeln.
Anthropathie Gelenkerkrankung
Anticholinergikum Muskelrelaxans
antiinflammatorisch entzündungshemmend
Antikonvulsivum krampflösendes, bzw.-verhinderndes Mittel
Antirheumatika Mittel zur Behandlung rheumatischer Krankheiten.
Anulus fibrosus Der kollagen-faserknorpelige Randteil der Bandscheibe um den Gallertkern
Anästhesie Unempfindlichkeit gegen Schmerz-, Temperatur- und Berührungsreize.
anästhetisch betäubend
Aplasie Ausbleiben der Entwicklung eines Körperteils
Applikation Anwendung
Arachnoiditis Entzündung der weichen Hirn- und Rückenmarkshaut. Spinnwebenhaut.
Arthralgie Gelenkschmerz
Arthralgie Gelenkschmerz
Arthralgie Gelenkschmerz
Arthritis Gelenkentzündung
Arthritis Gelenkentzündung
Arthrodese Operative Gelenkversteifung eines nicht mehr leistungs- und funktionsfähigen Gelenkes.
Arthrose Nichtentzündliches Gelenkleiden verursacht Durch Abnützung, abnorme Belastung und Stoffwechselkrankheiten.
Arthrose (degenerative) Gelenkerkrankung
Arthroskopie Betrachtung der Gelenkhöhle mittels Arthroskop.
Assimilationswirbel Übergangswirbel. Eine numerische Variation Der Wirbelsäule am Übergang zweier Wirbelsäulenabschnitte.
asymptomatisch ohne erkennbare Krankheitszeichen
Ataxie Störung der Bewegungskoordination
Athetose Bewegungsstörung
Atlas Erster Halswirbel, der den Schädel trägt.
Axis Zweiter Halswirbel
Baastrup Syndrom Neugelenkbildungen zwischen den sich berührenden und sich gegenseitigen abschleifenden Dornfortsätzen der LWS.
Bakerzyste Zyste in der Kniekehle, die auch bis in die Wade absacken kann und dort den venösen Abfluss stören kann.
Bandscheibe Druckelastische Zwischenwirbelscheiben zwischen den Wirbelkörpern; bestehen aus einem weichen Kern den Nucleus pulposus und einem umgebenden Faserknorpelring.
Bandscheibendegneration Die Alterungsvorgänge der Bandscheibe bedingt durch Elastizitätsverlust des Knorpels und Entquellung.
Bandscheibenprolaps oder Vorfall Hervortreten des Bandscheibenkerns durch den Faserring über die Wirbelkörperränder hinaus. Das Rückenmark oder einzelne Nervenwurzeln können dadurch gequetscht werden. Es kann dabei zu heftigen Schmerzen und Nervenausfällen kommen.
Bandscheibenprotrusion Vorwölbung und Risse des Faserrings ohne Hervortreten des Bandscheibenkerns.
Beckenschiefstand Einseitige Tiefstellung des Beckens.
Beckenskoliose Asymmetrie des knöchernen Beckens.
Beinlängendifferenz Die ungleiche Länge beider Beine
Bewegungsorgane Sammelbegriff für Knochen, Gelenke, Bänder und Skelettmuskeln.
Bewegungssegment Die zuständige Funktionseinheit der Wirbelsäule bestehend aus der Bandscheibe, den Wirbelgelenken, Bändern, Zwischenwirbellöchern und den bewegenden Muskeln.
Bewegungstherapie Planmäßig dosierte, wiederholt durchgeführte passive und aktive Bewegungsübungen.
Bizeps Muskel mit zwei Ansätzen (Köpfen) vor allem der Bizeps des Oberarms.
Blockade Gelenkblockierung
Blockwirbelbildung Eine teilweise bis völlige, angeborgene oder erworbene Verschmelzung von 2 oder mehr Wirbelkörpern.
Brustwirbelsäule Der mittlere Abschnitt der Wirbelsäule, der normalerweise aus 12 Brustwirbeln besteht.
Bursitis Eine akute oder chronische Entzündung eines Schleimbeutels.
BWS-Syndrom Von der Brustwirbelsäule ausgehende oder den Brustwirbelsäulenbereich betreffende Beschwerden aufgrund Wirbelsäulenveränderungen oder statisch-muskulär bedingte Störungen.
Bänderriss Die teilweise bis vollständige Zerreißung eines Gelenkbandes.
Chirotherapie Therapie von funktionellen Störungen am Bewegungsapparat mit Hilfe von Handgriffen.
Chirurgie Teilgebiet der Medizin, das im wesentlichem die manuellen Heilmethoden umfasst.
Chondritis Entzündliche Erkrankung des Knorpels.
Chondrose Degenerative Veränderungen der Bandscheiben im Rahmen einer degenerativen Wirbelsäulenerkrankung.
Chrondromalazie Krankhafte Erweichung der Knorpelsubstanz.
Chrondropathie Degenerative Erkrankung des Knorpels
Coxa Hüfte als Körperregion.
Coxarthrose Chronisch fortschreitende degenerative Erkrankung des Hüftgelenks.
Coxitis Die akute oder chronische Hüftgelenksentzündung.
Dislokation Verlagerung
Distension Überdehnung
Distorsion Verstauchung
dorsal den Rücken bzw. die Rückseite eines Körperteils betreffend
Dysgenese angeborene Fehlentwicklung
Dysplasie Fehlbildung
Dystonie fehlerhafter Spannungszustand
Epicondylitis Entzündung eines Knochenvorsprungs
Exazerbation Verschlimmerung einer Krankheit
humeroskapular den Oberarm und die Schulter betreffend
Hyperalgesie gesteigerte Schmerzempfindlichkeit
Hyperostose Überschußbildung von Knochengewebe
iatrogen durch ärztliche Einwirkung entstanden
Idiosynkrasie Überempfindlichkeit ohne Sensibilisierung
Immobilisation Unbeweglichmachen
indizieren eine bestimmte Behandlung als angesagt erscheinen lassen
inguinal die Leiste betreffend
inoperabel nicht zu operieren
Insertion Ansatzpunkt eines Muskels am Knochen
intervertebral zwischen zwei Wirbeln
intramuskulär in einem Muskel
intrathekal innerhalb der harten Rückenmakrhaut
Intubation Einführung einer Hohlsonde, eines Schlauchs
invasiv eindringend
irreversibel nicht rückgängig zu ma
Katheter röhrenförmiges Instrument zur Einführung in Hohlorgane
Katheterismus Einführen eines Katheters
lumbal die Lende betreffend
Muskelrelaxans Mittel, das eine Muskelentspannung herbeiführt
Myalgie (örtlicher) Muskelschmerz
Myopathie entzündliche Muskelerkrankung
narkotisch betäubend
Neuroleptanalgesie allgemeine Ruhigstellung + Schmerzmittel
orthostatisch die aufrechte Körperhaltung betreffend
Ossiculum Knöchelchen
Ossifikation Knochenbildung
Osteoarthritis Gelenkentzündung
Osteodystrophia Knochenmißbildung
Osteolyse Auflösung und Abbau von Knochensubstanz
Osteomalazie Knochenerweichung
Paraplegie Querlähmung
Periarthritis Entzündung der ein Gelenk umgebenden Teile
Poliomyelitis entzündliche Erkrankung der grauen Rückenmarksubstanz
posttraumatisch als Folge eines Unfalls
Prädisposition eine Erkrankung begünstigender Zustand
spinal die Wirbelsäule,bzw. das Rückenmark betreffend
Spondylitis Entzündung des Knochenmarks der Wirbel
Tendinitis Entzündung des Sehnengewebes
vertebral Wirbel bzw. die Wirbelsäule betreffend
viszeral die Eingeweide betreffend
zerebrospinal Hirn und Rückenmark betreffend
zervikal den Hals betreffend